Crana Praxis Regenbrecht

Tätigkeit

Die Craniosacral Therapie

Die craniosacrale Behandlungsform wurde Anfangs des 20. Jahrhundert vom Osteopathen Dr. W. G. Sutherland entdeckt und in den 1970er Jahren von Dr. John E. Upledger weiterentwickelt.

Die Craniosacral Therapie hilft uns auf sanfte Weise, unseren Organismus ins Gleichgewicht zu bringen. Sie ist bei vielen Beschwerden wirksam, da direkt am zentralen Nervensystem behandelt wird und daher die Funktion von diesem und den mit ihm verbundenen Systemen wieder aktiviert wird.

Unser zentrales Nervensystem hat einen natürlichen Rhythmus, wie unser Atem- oder unser Herzrhythmus.
Für die Beweglichkeit und ein gutes Funktionieren des zentralen Nervensystems, ist beispielsweise die Flexibilität der Schädelknochen, der Wirbelsäule und der Hirnhäute sehr wichtig. Ist diese Flexibilität eingeschränkt, kann dies Auswirkungen auf den gesamten Körper haben und viele Beschwerden verursachen.

Die Aufgabe des Craniosacral Therapeuten ist es zu überprüfen, ob die natürliche rhythmische Bewegung des Nervensystems funktioniert, welche sich auf Hirnhäute und Knochen überträgt. Es wird versucht, die Schädelknochen, oder auch das Kreuzbein zu lösen oder zu mobilisieren.


Die Behandlung:

Eine Behandlung dauert in der Regel 60 bis 90 Minuten, bei Kindern und älteren Menschen kann sie kürzer sein.

In bequemer Kleidung liegt die Klientin auf einer Massageliege.

Es kann auch im Sitzen oder in der Bewegung gearbeitet werden.

Sehr behutsam und respektvoll wird am ganzen Körper behandelt.

Die Therapie kann verbal begleitet werden oder in Ruhe stattfinden.

Die Sitzungen sind auf die Gesundheit und die Selbstheilungskräfte ausgerichtet.

Ein ausführliches Gespräch schafft einen ersten Kontakt und bietet Möglichkeiten für alle beteiligten Personen, erste Eindrücke und Informationen auszutauschen.

Die Anzahl und Häufigkeit der Behandlungen orientiert sich am Heilungsprozess.



  • Einzelbehandlung
  • Prävention

Schwerpunkte

Bewährte Indikationen wie:

• Nacken- und Rückenprobleme, orthopädische Beschwerden
• Schleudertrauma
• Kopfweh und Migräne
• Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
• Regulation für den Bewegungsapparat, die Organe, das
Lymphsystem, das Hormonsystem, das vegetative und zentrale
Nervensystem
• Kieferorthopädische Probleme
• Chronische Schmerzzustände (begleitend zu ärztlicher Betreuung)
• Störungen des Immunsystems
• Sinusitis und Tinitus (begleitend zu ärztlich Betreuung)
• Menstruationsbeschwerden
• Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung

Unterstützung in belastenden Lebenssituationen wie:
• Erschöpfungszustände
• Stressbedingte Beschwerden
• Schlafprobleme
• Depressive Verstimmungen
• Burnout

• Diverse Beschwerden bei Säuglingen und Kindern wie:
• Konzentrationsschwierigkeiten
• Hyperaktivität
• Schreibabys
• u.s.w.

Technische Ausrüstung

In der Crana Praxis begegnen Sie einer craniosacralen Körperarbeit, bei der mit grösster Sorgfalt, Achtsamkeit und Wertfreiheit der Persönlichkeit der Klientin und des Klienten begegnet wird.

Im grossen hellen Praxisraum, welcher am idyllischen Chriesbach gelegen ist, findet man die besten Voraussetzungen um neue Kräfte zu tanken.

  • Eigene Praxisräumlichkeiten
  • Patiententoilette
  • Wartezimmer

Über mich

Der Beruf der Craniosacral TherapeutIn ist ein Beruf auf dem Gebiet der Komplementärtherapie, der durch eine mehrjährige berufsbegleitende Weiterbildung erworben wird. Er setzt also eine Grundausbildung oder eine Maturität voraus. Seit 2006 bin ich diplomierte Craniosacral Therapeutin Cranio Suisse®. Die dreieinhalbjährige fundierte und kontrollierte Ausbildung habe ich beim Atma CranioSacral Institut absolviert.

Ich bin Mitglied bei:
• Cranio Suisse, der schweizerischen Gesellschaft für Craniosacral
Therapie
• EMR, dem Erfahrungsmedizinische Register
• ASCA, der schweizerischen Stiftung für Komplementärmedizin

Die Behandlung wird von den meisten Krankenkassen aus der Zusatzversicherung vergütet.