Anne Rosset Praxis für AlexanderTechnik SBAT

Tätigkeit

Die Alexander Technik ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, das eigene Bewegungs- und Beweglichkeitsbewusstsein weiter zu entwickeln. Sie ist im Alltag sowie im professionellen Bereich jederzeit anwendbar. Die Alexander Technik ist ein konkretes Werkzeug, das eine Schärfung der Sinnes und kinästhetischen Wahrnehmung ermöglicht.

La Technique Alexander permet de développer son potentiel de mouvement et de mobilité plus consciemment. Elle se pratique au quotidien comme dans le domaine professionnel. C'est un outil concret permettant d’aiguiser sa perception sensorielles et kinesthésique,

Durchführung des Unterrichts :
Die Alexander Technik wird in Einzelstunden durch manuelle und verbale Anleitung vermittelt. Auf diese Weise erfährt der Schüler die Auswirkungen eines koordinierten und gelassenen Handelns. Man erfährt eine Steigerung der Aufmerksamkeit sowie eine Verstärkung der Empfindung.

Déroulement d'une leçon:
La Technique Alexander est donnée au cours de séances individuelles, guidées verbalement et manuellement. On y fait l'expérience d'une capacité d'attention accrue, ainsi que d'un aiguisement de la perception sensorielle.

Schwerpunkte

- Spezifische Bewegungsanforderungen beim Ausüben einer künstlerischen, sportlichen und/oder beruflichen Tätigkeit.
- Exigences de mouvements spécifiques dans l'exercice d'une activité artistique, sportive, professionnelle.

- Alltägliche Bewegungskoordination: sitzen, gehen, aufstehen, liegen, am Computer arbeiten, waschen, putzen,... Begleitung während der Schwangerschaft und nach Geburten.
- Coordination des mouvements dans les activités quotidiennes: s'assoir, se lever, marcher, se coucher, travailler à l'ordinateur, nettoyer, porter,... accompagnement durant la grossesse et après la naissance.

- Umgang mit Schmerzen: Rückenbeschwerden, Haltungsprobleme, Bewegungsbeschwerden
- Traitement de douleurs: douleurs dorsales, posturales, douleurs liées à l'exécution de mouvements répétés.

- Psychosomatische und stressbedingte Störungen.
- Dysfonctionnements psychosomatiques, liés au stress.

- Die Förderung einer bewussteren Wahrnehmung von physischen, emotionalen und mentalen Verbindungen in jeder Handlung.
- Le développement d'une perception consciente des interactions entre penser, sentir et agir.