Shin Tai

Klicken Sie in das Titelfeld, um den jeweiligen Textabschnitt zu lesen.

Shin Tai bedeutet übersetzt „Quelle des Körpers“ und ist eine spezielle Form von Körperarbeit, die aus dem Shiatsu entstanden ist.

Das als Shin Tai bezeichnete Heilverfahren geht auf Saul Goodman, den Gründer der Internationalen Shiatsu Schule Kiental in der Schweiz zurück. Aufgrund seiner langjährigen praktischen Erfahrungen mit Shiatsu und anderen Formen der Körperarbeit wie beispielsweise der Osteopathie und der Cranio-Sacral-Therapie entwickelte Saul Goodman ein neues Heilverfahren, das als Shin Tai bekannt wurde. Jörg Schürpf, ein Schüler und enger Mitarbeiter Goodmans, gründete 1995 die Shin-Tai-Schule Schweiz. Die zahlreichen Ergänzungen und Weiterentwicklungen, die durch die praktische Arbeit mit Shin Tai entstanden, veranlassten Schürpf dazu, die von ihm gelehrte Methode als Quantum Bodywork und später als Shen Shiatsu zu bezeichnen.

Gemäss Shin-Tai-Therapeuten verfügt jeder Mensch über eine innere Energiequelle, die es dem Individuum ermöglicht, sich harmonisch zu entwickeln. Auch die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung und zur Gesundheit basiert auf dieser Energie. Durch individuelle Erfahrungen und Verhaltensmuster, die im Lauf des Lebens erlernt werden, kommt es zu Disharmonien und Blockierungen des energetischen Potenzials. Derartige Energiestauungen können wiederum Krankheiten auslösen.

Ziel einer Shin-Tai-Behandlung ist es, die Energieblockaden des Patienten aufzuspüren und sie dann mit der jeweils passenden Behandlungstechnik zu lösen. Da der Heilungsprozess bei jedem Menschen nach eigenen Regeln abläuft, muss die Behandlung jeweils auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt werden.

© 2017 Eskamed AG



Nach Kenntnis des EMR verwenden zurzeit die nachfolgenden Versicherer die EMR-Registrierung in irgendeiner Form.

Bitte beachten Sie, dass diese Angaben zu den Versicherern lediglich informativen Charakter haben und keinen Anspruch auf Vergütung vermitteln. Jeder Versicherer entscheidet selbst, ob er eine Methode vergütet, in welchem Umfang er Vergütungen leistet und ob er die Vergütung von weiteren oder anderen Voraussetzungen als der EMR-Registrierung abhängig macht. Jeder Versicherer kann diesen Entscheid jederzeit abändern. Wir empfehlen Ihnen daher grundsätzlich, vor Behandlungsbeginn immer eine Kostengutsprache des Versicherers einzuholen.

  • Aquilana Versicherungen
  • CONCORDIA Schweiz. Kranken- und Unfallvers. AG
  • innova Krankenversicherung AG
  • KPT Krankenkasse AG
  • PROVITA Gesundheitsversicherung AG
  • rhenusana
  • Sanitas Krankenversicherung
  • Sodalis Gesundheitsgruppe
  • Suva - Militärversicherung
  • SWICA Krankenversicherung AG

Zu dieser Methode sind derzeit keine Therapeuten im EMindex verzeichnet.